Springe zum Inhalt

Fahrpläne Bienwald-Schule

Freigestellter Schülerverkehr

Der Landkreis Germersheim übernimmt gemäß § 69 Schulgesetz in Verbindung mit der Satzung und den Richtlinien des Landkreises Germersheim über die Schülerbeförderung für Schülerinnen und Schüler der Grundschulen und Förderschulen die notwendige Beförderung zur nächstgelegenen Schule. Die Beförderung darf nach § 69 Abs. 2 SchulG nur dann organisiert und die Kosten hierfür übernommen werden, wenn der Schulweg länger als 2 km ist oder wenn es sich um einen besonders gefährlichen Schulweg handelt. Der Antrag ist bei der Kreisverwaltung Germersheim zu stellen. Antragsberechtigt sind die Personensorgeberechtigten. Der Antrag auf Übernahme der Fahrkosten ist in der Regel für die Dauer des Grund- oder Förderschulbesuches einmal zu stellen. Der Kreisverwaltung Germersheim ist jedoch mitzuteilen, wenn sich der Wohnsitz der Schülerin bzw. des Schülers ändert, die Schülerin bzw. der Schüler die Schule wechselt oder die Beförderung aus sonstigem Grund entfällt. Am ersten Schultag nach den Ferien wird durch die Schule an die betreffenden Schülerinnen und Schüler ein Beförderungsausweis ausgehändigt. Dieser sollte bei jeder Busfahrt mit sich geführt werden. Der Antrag auf Beförderung zu Grund- und Förderschulen ist bis zum 31.07. des Jahres über das Internet zu stellen. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.

Die aktuellen Fährpläne unserer Buslinien finden Sie hier:

Bustransport Linie 1: Kandel, Scheibenhardt, Neuburg, Hagenbach, Maximiliansau, Wörth

Bustransport Linie 2: Schaidt, Freckenfeld, Steinweiler, Erlenbach, Hatzenbühl, Rheinzabern, Jockrim, Wörth

Beide Linien werden von der Firma Trischan bedient.