Springe zum Inhalt

Archiv für den Tag: 15. März 2018

Manege frei – Zirkus „Bienardi“ in Germersheim!

Mit zwei mitreißenden Vorstellungen am Ende einer trainingsreichen Projektwoche begeisterten die Artisten der Standorte Nardinischule Germersheim und Bienwaldschule, Wörth am Samstag, 24.2.18 ihr Publikum. Jeweils um 11 Uhr und um 16 Uhr präsentierten die Schülerinnen und Schüler beider Schulen unvergessliche Vorstellungen mit über 300 Zuschauern. Tosender Applaus und stolze Gesichter von Publikum aber auch den jungen Artisten inklusive.

Eine vollbesetzte Turnhalle, sehenswerte Nummern und eine großartige Stimmung, das zeichnete den „Zirkus Bienardi“ in der Turnhalle der Nardinischule aus. Der Zirkusname setzt sich aus den Namen der beiden Schulen Bienwaldschule und Nardinischule zusammen und verkörpert die Schulgemeinschaft, die nicht zuletzt auch durch gemeinsame Veranstaltungen bzw. Herausforderungen wie solch ein Projekt immer mehr zusammen wächst. In einer Vorbereitungswoche hatten die insgesamt 140 Schülerinnen und Schüler von Montag bis Freitag in einer Vormittags- und einer Nachmittagsgruppe ihre Zirkusnummern eingübt. Zu Beginn der Woche wurden verschiedene Zirkusnummern sowie Utensilien vorgestellt und die Schüler durften zunächst alles ausprobieren. Am Ende des zweiten Tages war es dann soweit, jeder Schüler – und alle Betreuer! – mussten sich für eine Zirkusnummer entscheiden. Hier war hartes Training und viel Durchhaltevermögen angesagt, denn wer kann schon SlackLine-Laufen, Einrad-Fahren oder Jonglieren? Hier waren Schüler und Lehrer/Betreuer gleichermaßen Lernende – für viele eine ganz neue Erfahrung 🙂 Doch unter der professionellen Leitung des erfahrenen Theaterpädagogen Markus Kohne (Centrum MIkado, Birkenau) und seinem Team wurden selbst Neulinge zu alten Hasen und erreichten Dinge, die zuvor undenkbar schienen. Am Samstag startete dann nach einem mitreisenden Einmarsch der beteiligten Schüler und Betreuer die Zirkusshow. Die Einradfahrer, Seiltänzer, Tellerdreher, Kugelläufer, Pyramidenakrobaten und Jongleure hatten ihren großen Auftritt und boten dem Publikum ein Erlebnis für Jung und Alt. Faszinierende Kunststücke mit Diabolos und Devil Sticks, tanzende Raupen und wilde Raubtiere bereicherten das vielseitige Zirkusprogramm.

Aufgeregte Schüler, stolze Lehrer (oder stolze Schüler,  aufgeregte Lehrer?) und ein begeistertes Publikum erlebten eine atemberaubende Zirkusshow, die noch lange im Selbstwertgefühl der Schüler und im Zusammengehörigkeitsgefühl des gesamten Kollegiums nachwirken wird.